FRANK RIEDE                                                                                                                                                                          kontakt

 

 

 

         HOME                                                                                                                                            aktuell     schauspieler      regisseur      sprecher      biografie      fotos

bilderleistewebsiteriede2012.jpg

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                fotos © urban ruths 2012                                                                                                                             

 

 

regie

2013/2014

 

Philipp Löhle

FLUCHTFAHRER

Studio-Theater der Schauspielschule Charlottenburg

Premiere – 25. Juni 2013

                                inszenierungspics       

Ensemble >

Antonia Cojaniz, Alexandra Hampel, Laura Heich,

Nadine Karbacher, Lukas Leibe, Viet Pham Do,

Paco Schwab, Noredin Taabni, Marisa Westermeyer.

 

Licht > Tobias PehlaTaneshia Abt, Vivien Andree, Fabian Baecker, Ariane Bergner, Franz Ehrig, Tobias Lutze, Stefanie Masnik, Antje Mies, Karina Therstappen

 

 

2012/2013

 

Botho Strauß

SIEBEN TÜREN

Studio-Theater der Schauspielschule Charlottenburg

Premiere – 01. Juni 2013

                                inszenierungspics       

Ensemble >

Taneshia Abt, Vivien Andree, Fabian Baecker, Ariane Bergner, Franz Ehrig, Tobias Lutze, Stefanie Masnik, Antje Mies, Karina TherstappenTaneshia Abt, Vivien Andrée, Fabian Baecker,

Ariane Bergner, Tobias Lutze, Stefanie Masnik,

Antje Mies, Karina Therstappen.

 

Licht > Tobias PehlaTaneshia Abt, Vivien Andree, Fabian Baecker, Ariane Bergner, Franz Ehrig, Tobias Lutze, Stefanie Masnik, Antje Mies, Karina Therstappen

 

 

 

2010/2011

 

Lothar Trolle

HERMES IN DER STADT

Studio-Theater der Schauspielschule Charlottenburg

Premiere – 15. Juni 2011

                                inszenierungspics   Video-Trailer   

Ensemble >

Carolin Albrecht, Wendeline Blazejewski,

Vania Brendel, Andreas Brockmeyer,

Antje Gospodar, Wolfram Gumz,

Anja Hübner, Benjamin Krause,

Katharina Olthuis, Juliette Schenkel,

Jana Skudelny, Oliver Toktasch.

 

 

2008/2009

 

Frank Riede & Lars Helmer nach Thomas Mann

BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL

Landestheater Dinslaken

(Intendanz: T. Weckherlin)

Premiere – 06. Februar 2009

                                inszenierungspics   kritiken   material

Gunnar Blume – Felix

Evelyn CronKrull

Martina Mann - Mutter Krull, Concierge, Mme. Houpflé, Senhora Kuckuck, Offizierin

Iris Kunz – Genofeva, Zöllnerin, Eleanor Twentyman, Zouzou Kuckuck

Marco Pickart Alvaro – Müller-Rosé, Stabsarzt, Stanko, Marquis de Venosta

Anton Schiefer – Schimmelpreester, Pfarrer, Stürzli, Kilmarnock, Kuckuck

 

Bühne: Kay Anthony

Kostüm: Daniela M. Decker

 

Regieassistenz: Tanja Martin

Dramaturgie: Lars Helmer

 

 

 

Christa Winsloe

MÄDCHEN IN UNIFORM

Studiotheater der Charlottenburger Schauspielschule Berlin / Abschlussinszenierung

(Ltg. Valentin Platareanu, Henner Oft)

Premiere – 01. Juli 2009

                                inszenierungspics      

 

Manuela von Meinhardis (Zögling)               > Anna Amalie

Frl. v. Bernburg (Lehrerin)             > Anne Noack

Frl. v. Nordeck zur Nidden (Oberin)            > Katharina Kugel

Frl. v. Kesten (Lehrerin)                            > Alfrun Asseng

Mademoiselle Oeuillet (Lehrerin)                > Alexandra Rose

Christa von Rasso (Zögling)             > Nicole Fornoff

Ilse von Westhagen (Zögling)                      > Kerstin Weder

Ilse von Treischke (Zögling)                       > Ariane Ott

Lilli von Kattner (Zögling)               > Sarah Schindler

Edelgard Comtesse Mengsberg (Zögling)      > Kristina Bär

Anneliese von Beckendorf (Zögling) > Julia Seele

Frau Lehmann (Lehrerin)                          > Uta Bierbaum

Hanni (Krankenschwester)                         > Alexandra Rose

Exz. v. Ehrenhardt (Manuelas Tante)           > Julia Seele

Großherzogin                                                      > Julia Seele

 

 

Bühnenbildberatung: Klaus Rudat

Kostümberatung: Heike Seidler

Korrepetition: Alexander Klein

 

 

 

 

2005/2006

 

Irmgard Keun/Gottfried Greiffenhagen

DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN

Theater Freiburg/Kammerbühne

(Intendanz: Prof. Mettin)

                                inszenierungspics   kritiken   material

Darstellerin:

Hülya Karahan

 

Dramaturgie: Sigrid Schonlau

Ausstattung: Anne Schmieger

Video: Kerstin Polte

 

Regieassistenz/Inspizienz/Abendspielleitung: Bettina Weiler

Soufflage & Best Girl: Andrea Stolz

Hospitanz: Jana Kostboth

 

Mit freundlicher Unterstützung von adidas & o2-deutschland.

 

                           

 

Noël Coward

HOCHZEITSREISE

Burghofbühne Dinslaken, Landestheater im Kreis Wesel

(Intendanz: Thorsten Weckherlin)

                                 inszenierungspics  kritiken   material

Darsteller:

Sabine Weithöner, Lena Münchow, Christian Furrer, Philipp Sebastian

 

Ausstattung: Amanda Siegert

Dramaturgie: Lars Helmer

dramaturgische Beratung: H. Fülle, H.J. Pullem

 

Regieassistenz & Abendspielleitung: Dennis Koppetsch

Hospitanz: Jenny Ernst

 

 

2004/2005

Moritz : Brinkmann

BLUNT. SCHNITT. WEITER

Inszenierungskonzeption

(zs. mit Henning Fülle)

material

 

 

Don DeLillo, Johann Seb. Bach u.a.

O EWIGKEIT, DU DONNERWORT!

Maxim Gorki Theater, Berlin, Studio

im Rahmen der Reihe „Glaube I – Die Bibel“ (B. Cathomas)

Inzendanz: Volker Hesse

material

Darsteller:

Bettina Scheuritzel, Anian Zollner, Moritz Sostmann, Manolo Palma, Mariel Jana Soupka

 

Dramaturgie: Henning Fülle (Hausdramaturg: Remsi Alkhalisi)

 

                                                                      

Tim Etchels, Oscar van den Boogaard

MÄNNER, FRAUEN, PAARE

Theater Freiburg/Kammerbühne

Indendanz: Amélie Niermeyer

kritiken   material

Darsteller:

Alexander Gamnitzer, Hülya Karahan, Oliver Held, Marie-Therese Futterknecht, Frank Riede

Gast:

Bernhard Meyer (Familien-, Paar- und Sexualtherapeut der Pro Familia, Freiburg)

 

Dramaturgie: Christof Lepschy

Ausstattung: Amanda Siegert

 

Assistenz: Daniela Löffner

Inspizienz: Petra Stöver

Ausstattungshospitanz: Karin Lindenmann

 

 

 

2003/2004       

           

Oscar van den Boogaard

LUCIA SCHMILZT

Tacheles & Theaterdiscounter Berlin

inszenierungspics   material

Darsteller:

Natascha Bub, Kai Schewe

 

Unterstützt von der Niederländischen Botschaft

 

 

Wiederaufnahme

MISTERMAN

Theater Freiburg

 

                                                           

2002/2003

 

Enda Walsh

MISTERMAN

Theater Freiburg/Auf dem Dach

(Intendanz: Amélie Niermeyer)

 inszenierungspics  kritiken

Darsteller:

Alexander Gamnitzer, Julius Vollmer, Lisbeth Felder

 

Dramaturgie: Josef Mackert

Ausstattung: Amanda Siegert

 

Regieassitenz & Abendspielleitung: Daniela Löffner

Hospitanz: Miriam Eckstein

Ausstattungshospitanten: Yannick Hofe & Sabine Faller

 

WA 2003/2004

 

Regieassistenz, Co-Regie, Dramaturgie & Sonstiges

 

2006        Dozent f. szenischen Unterricht an der Schauspielschule Charlottenburg, Berlin (Ltg. Valentin

Platareanu)

2005        Inszenierungs-Konzeption BLUNT (re-launch) f. Sophiensaele/HKF/Senatsförderung

Einstein-Lesungen anl. Ausstellungseröffnung „Einstein – Ingenieur des Universums“, Berlin, Kron-

prinzenpalais, sowie Bundeskanzleramt anl. „Tag d. offenen Ministerien“; Agentur Einsteinjahr 2005/

Bundesministerium f. Bildung, Wissenschaft, Forschung (auch: Textfassung)

Regie-Konzeption HOCHZEITSREISE f. Theater Dinslaken

2004        Darsteller-Coaching, Co-Regie TV-Prod. „Täglich im Einsatz“, Regie: Marcus Ulbricht, U5-  

Produktion, Frankfurt/M & Berlin, ZDF

Inszenierungskonzeption v. Carl Philipp Moritz BLUNT f. Theater Meiningen/Junge Hunde

(zs. mit Henning Fülle, Dramaturg)

2003        Moderation RILLENRAUSCH #1-7: eigenes Talkshow-Format z.B. mit Dorothea Strauss

(Kunstverein Freiburg), Richard Golz (Torwart & Kapitän SC Freiburg), Didi Danquart

(Regisseur), Juliane Köhler (Schauspielerin), Moritz Rinke (Autor)

2002        Dramaturgie f. MOBILE HOME, Projekt v. M. von Hartz für Theater der Welt 2002,

im Rahmen v. "City mapping" des Forum Freies Theater, Düsseldorf

2001        Künstl. Mitarbeit /Konzeption bei E. Lübbes Inszenierung von

Polleschs HEIMAT-LOUNGE (UA) am Schauspiel Leipzig

2000        Dramaturgie, Konzeption, Stückentwicklung mit Matthias von Hartz (Regie) d. Produktion

"super echt - Wirklichkeit nach Tom Kummer u.a."

Theater in der Fabrik (TiF) des Staatsschauspiels Dresden

1997        "Die lange Nacht der Berührung - Ich Drück Dich", Moderation: Florian     

Felix Weyh, Red.: M. Künzel, DeutschlandRadio Berlin/DLF

1996        Dramaturgische Projektberatung f. Thirza Brunckens Inszenierung von DER FILM IN WORTEN,

Schauspielhaus Düsseldorf

m. Pucher: Erarbeitung der Performance HALLO, ROLF DIETER!

(über R.D. Brinkmann), Shed-Halle, Zürich

1994        Regiemitarbeit bei Marivaux SPIEL VON LIEBE UND ZUFALL

Insz. Peter Kupke, Burghofspiele Eltville

1993        Konzeption & Performance (m. Pucher) der Diskussionsrevue "FAKE -

BIS ES EUCH GEFÄLLT!" am TAT, Frankfurt/M., sowie anläßl. des

Theatertreffens an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

1992        'Quarterback' (Executive Producer) für DETONATOR X' APPETITE

FOR DESTRUCTION am Theater am Turm, Frankfurt/M.

1989 – 1993 Gründung, Herausgabe u. Redaktion des Theaterzines "FAKE bühne +

bildschirm" in Frankfurt/M. (zs. m. Stefan Pucher)

seit 1989   div. Artikel in verschiedenen Zeitungen u. Zeitschriften, z.B. Theater in

New York, Heiner Müller (beide in Frankfurter Rundschau)

1988        Regie- u. Dramaturgieassistent b. Bernhard VOR DEM RUHESTAND

Insz. Alois Michael Heigl, Schauspiel Frankfurt/M.

 

 

 

   impressum                                                                                                                                                                    © 2012 Frank Riede